Frauen 1: Unentschieden gegen den FFC Baar

Mit dem Unentschieden gegen die Frauen des FC Baar gelang den Bündnerinnen der Klimmzug über die Abstiegslinie leider nicht: Der Abstieg in die zweite Liga ist besiegelt.

TOTALER EINSATZ ALLER MITSPIELERINNEN

Nach diesem Motto starteten die Thusner Frauen trotz fast 30 Grad Celsius sehr fokussiert in die Partie. Die Bündnerinnen zogen das Spiel von hinten heraus auf und bauten immer mehr Druck auf den FFC Baar auf. So gelang es Melina Baumberger bereits in der sechsten Spielminute, eine gegnerische Defensivkraft stehen zu lassen und gekonnt zum 1:0 einzuschieben. Die Thusner Frauen spielten mit dem Aufwind durch die frühe Führung mutig, griffen die Frauen aus Baar früh an und banden diese über weite Strecken in die eigene Platzhälfte. Nach einem nicht geahndeten Foul lancierte eine gegnerische Offensivspielerin mit einem Pass hinter die Bündner Abwehrkette gleich zwei Baarerinnen, von denen eine nur noch einzuschieben brauchte – Prädikat unhaltbar (1:1, 28. Spielminute). Trotz eindeutiger spielerischer Überlegenheit schlichen sich durch ein ungenügendes Zweikampfverhalten immer mehr Ungenauigkeiten ein, die den Frauen des FC Baar zu mehr Aufwind verhalfen. Mit einem einzigen Ballgewinn und Flachpass in die Schnittstelle der Bündner Defensive hebelten die Baarerinnen die gesamte Thusner-Elf aus und dieselbe Stürmerin, die schon den Ausgleichstreffer erzielt hatte, schob lässig zur zwischenzeitlichen Führung ein (1:2, 44. Spielminute). Nach einer Wort wörtlich schweisstreibenden ersten Halbzeit hiessen die Frauen des FC Thusis/Cazis die Trinkpause mehr als willkommen und kühlten sich etwas ab.

 Die Devise für die zweite Halbzeit stand fest – Entschlossenheit in den Zweikämpfen sowie ein schnelleres Umschalten und Vorrücken bei Offensivaktionen. Damit die viele Laufarbeit der ersten Halbzeit nicht ihren Tribut forderte, wollte man Ball und Gegnerinnen gezielt laufen lassen und auf diese Weise vor dem Baarer Gehäuse gefährlich werden. Einen kühlen Kopf trotz sommerlichen Temperaturen behielt die blitzschnelle Sarina Jenny, als diese eine schöne Ballstaffette mit dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer in Form eines präzisen Schusses krönte (2:2, 46. Spielminute). Ganz nach dem Motto «alles oder nichts» warfen die Thusner Frauen nun alles in die Waagschale und spielten offensiv nach vorne. Die daraus entstandenen Räume wusste der FFC Baar jedoch nach einem Ballverlust im Mittelfeld auszunutzen und rundete den Angriff mit einem Schuss einer völlig freistehenden Stürmerin zum 2:3 ab (47. Spielminute). Auch zwanzig Minuten später nutzten die Frauen des FC Baar eine Ungenauigkeit im Spielaufbau gnadenlos aus (2:4, 67. Spielminute). Diese Ernüchterung war jedoch noch lange nicht Grund genug dafür, die Flinte ins Korn zu werfen. Immer mehr kombinierte man sich vor das gegnerische Gehäuse und der Druck auf den FFC Baar wuchs stetig. Nach zwei Einwechselungen, die für zusätzlich frischen Wind sorgten, wurde die trickreiche Ella Kurzer auf grobe Weise im Sechzehner von den Beinen geholt – der Schiedsrichter zeigte, ohne mit der Wimper zu zucken, auf den Elfmeterpunkt. Die Gefoulte selbst trat zum Duell mit der Baarer Torhüterin an und schoss mit voller Wucht zum wichtigen 3:4 ein (70. Spielminute). Das Team aus Thusis trotzte den hohen Temperaturen und dem mentalen Druck und kombinierte sich offensiv weiter nach vorne. So ist es nicht verwunderlich, dass die mit nach vorne geeilte Aussenverteidigerin Melanie Schneller den Ball zum längst verdienten Ausgleichstreffer ins Netz hämmerte (4:4, 80. Spielminute). Ebenfalls ihr gehörte die letzte Chance des Spiels - nach einer Hereingabe der rechten Aussenverteidigerin verpasste sie nur haarscharf den Siegestreffer, der die Bündnerinnen noch auf den Verbleib in der ersten Liga hätte hoffen lassen (89. Spielminute). So blieb es beim 4:4 Unentschieden und den Thusner Fussballerinnen blieb lediglich der kleine Trost, alles versucht zu haben.

Am kommenden Samstagabend, 08.06.2019 um 20:00 Uhr, gastieren die Frauen des FC Thusis/Cazis auf der Sportanlage Campo Comunale in Balerna, Tessin. Dann gilt es, die spielerischen Qualitäten des vergangenen Spiels mitzunehmen und gegen die Drittplatzierten in der Tabelle ein gutes Spiel zu zeigen – FUEGO AMIGOS!
Matchtelegramm:
FC Thusis/Cazis vs. FFC Baar
Rasenplatz St.Martin in Cazis, am 01.06.2019
1:0 Melina Baumberger (06.), 1:1 FFC Baar (28.), 1:2 FFC Baar (44.), 2:2 Sarina Jenny (46.), 2:3 FFC Baar (47.), 2:4 FFC Baar (67.), 3:4 Ella Kurzer (70.), 4:4 Melanie Schneller (80.)

FC Thusis Cazis :Susanne Paulweber, Janine Jehli (Captain), Melanie Schneller, Andrea Murcia Sanchez, Larissa Petriella, Sarah Giezendanner, Sarina Jenny, Melina Baumberger, Sina Casanova, Joelle Lienhard, Anna Caviezel, Ella Kurzer (Einwechslung), Marigona Raduni (Einwechslung), Celina Müller (kein Einsatz), Tamara Brenn (Verletzung), Kathrina Rickli (Verletzung), Petronela Tgetgel (Verletzung), Annaleah Kressig (Abwesenheit), Seraina Naef (Abwesenheit) mit Cyrill Blumenthal, Erhard Fischbacher und Ruedi Kienast
 




Veröffentlicht am: 03.06.2019 22:39:00


Top | Webmaster/LeibWeb |  Impressum |  Login