Frauen 1: Rückrundenstart geglückt

In einer furiosen Partie holte sich die erste Frauenmannschaft des FC Thusis/Cazis am vergangenen Samstagabend verdient drei Punkte gegen die Frauen aus Bühler.

NACH ANFÄNGLICHER NERVOSITÄT AUFGEFANGEN

Der FCTC wurde vor dem Anpfiff taktisch auf den erwünschten Stand gebracht. Das Trainertrio, bestehend aus Jan Kollegger, Cyrill Blumenthal und Erhard Fischbacher strahlt von Beginn an viel Zuversicht aus, was bei den Thusner Frauen für doppelte Motivation sorgte. Alle waren heiss auf den Ernstkampf und das Spiel konnte beginnen. Die Nervosität war spätestens jetzt spürbar. Den Bündnerinnen gelang es in der Startphase nicht, die gegnerischen Mittelfeldspielerinnen zuzuteilen. So wurde mit einem hohen Ball aus dem Mittelfeld die gegnerische Stürmerin lanciert, welche ihren Sprint gekonnt mit dem 0:1 abschloss (9. Spielminute).

 

ERWACHEN

Diese eiskalte Dusche von Bühler schienen die Frauen des FC Thusis/Cazis gebraucht zu haben, sie fanden  danach immer besser ins Spiel. Die zügig kombinierenden Bündnerinnen waren nun auf den Geschmack gekommen, wodurch die Frauen aus Appenzell jede Fussspitze benötigten, um die Frauen des FC Thusis/Cazis in Schach zu halten. Dies gelang jedoch nicht immer, so konnte Annaleah Kressig einige Minuten nach dem Gegentreffer ausgleichen. Sie verwertete einen Abpraller aus 30 Metern Entfernung per Direktabnahme entschlossen zum 1:1 (18. Spielminute). Auf diese Weise spielte sich das FCTC-Team mehr und mehr vor das gegnerische Tor, lediglich der Abschluss liess zu wünschen übrig. So gelang es der laufstarken Joelle Lienhard in der 24. Minute nur knapp nicht, den Ball an der Torhüterin vorbeizuschieben. Das lang ersehnte 2:1 folgte zehn Minuten später, als Ella Kurzer von einem hohen Ball der nach vorne geeilten Aussenverteidigerin Seraina Naef profitieren konnte und den Ball an der Torhüterin vorbei ins Netz beförderte. Sie war es auch, die 15 Minuten später ihren entschlossenen Sprint mit dem vermeintlichen Siegestreffer krönte (3:1, 43. Spielminute).

TURRBULENT

Während der Pause wurden wichtige taktische Veränderungen angebracht und dies setzten die Bündnerinnen direkt um. Mit solidarischer Entschlossenheit sowie einem organisierten Aufbauspiel liessen die Thusner Frauen Ball und Gegner laufen und schienen überlegen. Mitten in dieser Phase überraschte der Unparteiische mit der zweiten gelben Karte für Ella Kurzer (53. Spielminute). Nun mussten die Bündnerinnen in Unterzahl beweisen, dass harte Arbeit und ein Siegeswille auch eine Überzahl schlagen kann. Die Frauen des FC Bühler witterten ihre Chance und legten einen Zacken zu, wodurch das sonst schon hektische Spiel hin und her wog. Nach einem individuellen Fehler nach einem Eckball brauchte die gegnerische Offensivkraft den Ball nur noch zum Anschlusstreffer ins Tor zu buxieren (3:2, 62. Spielminute). Leider schien bei den 10 wackeren FCTC-Spielerinnen im Defensiv- sowie im Offensivbereich die letzte Konsequenz im Zweikampf zu fehlen, was dem FC Bühler mehr Raum schenkte. Die aufkommende Hektik verlangte den Frauen aus Graubünden besonders mental Einiges ab. Die Bemühungen wurden jedoch belohnt, als die blitzschnelle Sarina Jenny ein Zuspiel von Janine Jehli mit viel Entschlossenheit zum wichtigen 4:2 verwertete (76. Spielminute). Hohe Bälle und Ungenauigkeiten im Passspiel prägten das Spielgeschehen immer mehr, was eiskalt bestraft wurde. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kombinierten sich die Appenzellerinnen gekonnt durch und schoben zum Anschlusstreffer ein (84. Spielminute) – mit dem Anpfiff stand der 4:3 Endstand und die ersten drei Punkte der Bündnerinnen fest.

Am kommenden Sonntagnachmittag, 31.03.2019 um 13:30 Uhr, gastieren die Bündnerinnen bei den Tabellenführenden des FFC St.Gallen-Staad und hoffen, sich mit einer konsequenten Partie punktemässig von der Abstiegslinie absetzen zu können. FUEGO AMIGOS!

 

Matchtelegramm:

FC Thusis/Cazis vs. FFC Bühler

Sportplatz Obere Au, Chur, am 23.03.2019

0:1 FC Bühler (9.), 1:1 Annaleah Kressig (18.), 2:1 Ella Kurzer (28.), 3:1 Ella Kurzer (43.), 3:2 FC Bühler (62.), 4:2 Seraina Jenny (76.), 4:3 FC Bühler (84. Spielminute)

 

FFC Thusis-Cazis : Tamara Brenn, Janine Jehli (Captain), Kathrina Rickli, Seraina Naef, Melanie Schneller, Annaleah Kressig, Larissa Petriella, Anna Caviezel, Melina Baumberger, Joelle Lienhard, Ella Kurzer, Seraina Jenny (46.), Sarah Giezendanner (46.), Marigona Raduni (57.), Andrea Sanchez (61.), Petronela Tgetgel (86.), Susanne Paulweber (Aufgebot anderes Team), Sina Casanova (Aufgebot anderes Team), Janina Barandun (Beruf) mit Jan Kollegger, Cyrill Blumenthal und Erhard Fischbacher





Veröffentlicht am: 28.03.2019 22:11:00


Top | Webmaster/LeibWeb |  Impressum |  Login