Frauen 2: Auswärtssieg gegen die Tabellenersten

Das Spiel gegen Kirchberg zeigte den Kampfgeist, den Siegeswillen und die Fortschritte der zweiten Damenmannschaft.

Von der ersten Minute an waren die FCTC-Damen voll konzentriert und zeigten eine gute Partie. Das Spielgeschehen fand hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte statt und war von Gästeseite sehr offensiv ausgerichtet. Die Bündnerinnen zeigten sich zweikampfstark und setzen die im Training geübten Schnittstellenbälle um. So kamen die Damen früh zu einer Torchance. Eine der beiden Thusner Stürmerinnen zog alleine aufs Tor - doch der Führungstreffer blieb aus. Diese Aktion gab dennoch dem gesamten Team einen Motivationsschub, weiterhin Druck aufs gegnerische Tor auszuüben. Ein gut getretener Eckball kam gefährlich vors Tor und konnte mit konsequentem Nachsetzen ins Netz versenkt werden - neuer Spielstand 0:1. Schon kurze Zeit später konnten sich die Thusnerinnen einen Freistoss in aussichtsreicher Position treten. Dieser wurde sehr schön in den Sechzehner getreten und unsere Stürmerin verlängerte den Ball souverän mit dem Kopf zum 0:2. Bis zur Pause zeigten die Bündner-Damen weiterhin eine gute Leistung und konnten den Spielstand beibehalten.
Leider konnte die zweite Halbzeit nicht so weitergeführt werden, wie die erste beendet wurde. Den Gegnerinnen wurde zu viel Raum gelassen und sie kamen gefährlich vors Tor. Doch dank starker Leistung der FCTC-Torhüterin gab es vorerst keinen Treffer für die Kirchbergerinnen. Schon kurze Zeit später konnte eine Gegnerin jedoch ungestört abziehen und der gut platzierte Ball landete im Netz. Der Anschlusstreffer des Heimteams machte die Damen 2 ein wenig nervös und sie brachten den Ball nur mit Mühe aus der eigenen Hälfte. Ausserdem war auch der starke Wind, der mittlerweile eingesetzt hatte, nicht auf ihrer Seite. Schlussendlich wurde aber der Schlachtruf unserer Damen 2: "füranand springa, mitanand gwünna" in die Tat umgesetzt. Die Thusnerinnen kämpften als Einheit, und durch guten Einsatz jeder einzelnen Spielerin konnten diese 3 Punkte gesichert werden.
Die Trainer Ruedi und Jan zeigten sich mit der Leistung der Frauen und der Umsetzung der im Training gelernten Technik und Taktik sehr zufrieden.
Ein Dankeschön geht an die Spielerinnen der ersten Mannschaft, die uns in diesem wie auch in den letzten Spielen tatkräftig unterstützt haben!
Das nächste Spiel findet am Sonntag 30.09.2018 um 14:00h Uhr in Cazis statt. Die Damen freuen sich auf zahlreiche Unterstützung von der Tribüne.





Veröffentlicht am: 24.09.2018 13:14:00


Top | Webmaster/LeibWeb |  Impressum |  Login