Herren 1: Pflichtsieg mit Hindernissen

In Poschiavo kam das Fanionteam zu weiteren 3 Punkten - allerdings unter besonderen Umständen

Nach einer stundenlangen Fahrt des Teams und einer kleinen, aber feinen Fanschar im Fancar startete die Partie zwischen Valposchiavo Calcio und dem FC Thusis/Cazis wie erwartet: Auf dem kleinen Platz in Campascio entwickelte sich ein schnelles, körperbetont geführtes Spiel mit wenigen echten Torchancen. Langeweile kam aber trotzdem nicht auf, denn die Platzherren im Abstiegskampf und die Gäste mit Aufstiegsambitionen zeigten viel Kampfgeist. Ein erster Paukenschlag für den FC Thusis/Cazis war der Ausschluss von Vendim Gashi, welcher nach einer Reklamation und überhartem Einsatz mit Gelb-Rot vom Platz flog – gespielt waren 30 Minuten. Zum Glück für den FCTC verpasste es Poschiavo, die folgende Phase des Vakuums im Mittelfeld zu nutzen. Die beiden Torhüter standen aufgrund der Spielanlage im Mittelpunkt des Geschehens, und Giacomo Savioni zwischen den FCTC-Pfosten zeigte in Spielminute 39 mit seinem Big Save die wohl beste Parade des Tages. Ebenfalls in dieser Phase entwischte Marco Sax der VPC-Verteidigung und schob kurz darauf mit links zur 0:1-Führung des FCTC ein.

Nach dem Tee zeigte sich das Team von Jan Kollegger und Cyrill Blumental wieder gut organisiert, so dass sich das Fehlen eines Spielers nur selten zeigte. Beide Teams, angefeuert von erstaunlich lauten Fangruppen beidseits, versuchten über schnelle Bälle in die Spitze zum Torerfolg zu kommen. Valposchiavo Calcio nutzte dazu eher das ‘Obergeschoss’, sprich hohe Pässe und Flankenbälle, während Thusis/Cazis das ‘Parterre’ beherrschte. Die eingangs erwähnte Ausgangslage schien in Halbzeit zwei noch präsenter zu sein, bei einigen Akteuren lagen die Nerven blank und der Spielleiter bekundete phasenweise Mühe, die Kontrolle über das Spielgeschehen zu behalten. Immer wieder kam es bei strafraumnahen Szenen zu Fouls und anschliessenden Diskussionen, unter welchen der Spielfluss litt.

Alles in allem fuhr der FCTC einen weiteren Pflichtsieg ein (diesmal unter etwas erschwerten Bedingungen) und hält sich damit auch nach der drittletzten Partie der Meisterschaft auf Platz zwei hinter Linth 04.










Veröffentlicht am: 27.05.2018 15:06:00


Top | Webmaster/LeibWeb |  Impressum |  Login